dhs-sf

Årbok for Sogn 2018

Presentasjon av forfattarane:

    Kåre Hovland: Kongevegen over Filefjell "Frå geitestig til Europa Nostra-pris".

    Torunn Løne Vinje: Den eldste Dølevegen.

    Hermund Kleppa: Dampskipet «Gudvangen», ein pioner i rutefarten i Indre Sogn 1866—1873.

    Terje Eggum: Det lange tunneleventyret i Sogn.

    Aage Engesæter: Ferdsla over Loftesnessundet.

    Oddmund L. Hoel: Forretningsmannen og målmannen Henrik Krohn.

    Henrik Krohn: Til fjells.

Familiedagen 2018

Familiedag på museet 2018

DE HEIBERGSKE SAMLINGER SOGN FOLKEMUSEUM

Søndag den 9. sept. k 12-17

Tema: «Eventyr, segner og overtru»,

Aktivitetar i husa med eventyrforteljing, flatbrødbakst, handverk, musikk og omvisingar - Gardsarbeid - Föring av dyr - Hesteskyss - Verkstad for barn - Eventyrskogen -

Aktivitetar med speidarane i Kaupanger og Ung husflid - Veteranbilar - Eventyrfigurar i vev og tre m.m.

Kafé: Sal av betasuppe, hellekaker m.m.

ALLE ER VELKOMNE!

Vanlege billettar, gratis inngang for alle med årskort

Museumsonsdagar 2018

Museumsonsdagar 2018

Kvar onsdag i tida 20. juni - 15. august kan du oppleva dette på museet:

onsdagskokkar

kl. 13 - 16: Onsdagstema. nytt tema kvar onsdag..
kl. 13 . 16: Frivillige og tilsette viser gardsarbeid og tradisjonelt handverk i hus og tun..
kl. 14 - 17: Lokale gjestekokkar serverer kortreist tradisjonsmiddag..

Stella

Stellahuset DHS-SF museum

In den 1980er Jahren startete das Museum ein Projekt, bei dem es darum ging, den heutigen modernen Hausbau zu dokumentieren. Ein Fertighaus der Firma Nordbohus, ein in Sogn weit verbreitetes Produkt zu dieser Zeit, wurde auf dem Museumsgelände errichtet und 1987 fertiggestellt. Die Einrichtung ist identisch mit der eines vergleichbaren Hauses einer wirklichen Familie. Da die Scheidungsrate auch im ländlichen Norwegen schon relativ hoch war, wurde eine alleinerziehende Mutter mit 2 Kindern gewählt.

Melheimshuset

Melheimshuset DHS-SF museum

Das etwa 60 m2 große Blockhaus mit gemauertem Keller wurde im Winter 1939/40 auf dem Hof Melheim in Indre Hafslo, Gemeinde Luster, gebaut. Alle Zimmer sind mit Holzöfen ausgestattet, die an den Schornstein angeschlossen sind, der sich in der Hausmitte befindet. Man kann von einer Mischung aus Schweizer- und Jugendstil sprechen.

Henjasanden

Henjasanden DHS-SF museum

In Henjasanden in Hermansverk, Gemeinde Leikanger, lebten Kleinstbauern (Häusler) mit eigenem Haus, aber wenig Grundbesitz. Der Hofname Jørondstova geht auf Jørond Jonsdatter Henjum zurück. Ihre Enkel Anders und Kari waren die letzten, die hier wohnten - bis 1974 bzw. 1980. Außer Landwirt war Anders auch noch Fassbinder wie sein Vater, und Kari arbeitete in der Saftfabrik. Alle Gebäude inklusive Möbel sind nahezu authentisch.

Leitehuset

Leitehuset dhs-sf museum

Das Haus wurde vom Architekten Per Lingaas aus Bergen entworfen und 1964 in der Wohnsiedlung Leite in Sogndal gebaut. Typisch für diese Zeit ist, dass es nur eine Etage gab und keinen Keller. Auch die senkrechte Verschalung in Braun und die Schwingfenster sind charakteristisch. Das Haus wurde für eine alleinstehende Dame gebaut und ist daher mit 76 m2 etwas kleiner als ein normales Einfamilienhaus der 1960er Jahre. Die Einbauküche hat ein Waschbecken aus Stahl und fließend Warm- und Kaltwasser. An elektrischen Geräten gibt es Herd, Kühl- und Gefrierschrank.

Kvitevollstova

Kvitevollstova dhs-sf museum

Das Haus ließ die Kapitänswitwe Catarina Elisabeth von der Lippe de Knagenhielm Daae Oeding um 1840 in Kvitevollen bauen. Im Jahr 1860 wurde es an den Lensmann Carl Bjørnholdt verkauft. Ein Lensmann war ranghöher als ein Bauer, jedoch kein hoher Beamter.

Das Haus besteht aus zwei zusammengebauten Blockhäusern und ist dem späten Empirestil zuzurechnen, mit geziegeltem Schopfwalmdach und großen Stubenfenstern. Das Haus ist an drei Seiten weiß angemalt. Die Rückseite ist in der preisgünstigeren roten Farbe gestrichen.

Seiten

RSS - dhs-sf abonnieren