Freilichtmuseum, De Heibergske Samlinger - Sogn Folkemuseum

Freilichtmuseum

Die 11 Hektar umfassende Hauptanlage des De Heibergske Samlinger – Sogn Folkemuseum liegt in Vestreim in der Gemeinde Sogndal. Das Hauptgebäude wurde von den Architekten Peter Helland Hansen und Sverre Lie entworfen und beinhaltet Ausstellungen, Lager, Bibliothek, Büros, Café und Museumsladen.

Im vom Architekt Arne Berg entworfenen Freilichtteil des Museums stehen 30 bis 40 Häuser aus verschiedenen Orten der Region. Mehrere davon sind im Museum zu Gehöften zusammengestellt worden. Die umgebene Kulturlandschaft wurde in Zusammenarbeit mit der Fachhochschule Høgskulen i Sogn og Fjordane gestaltet.

Alle in Sogn in der Vergangenheit gängigen Gebäudetypen werden im Museum repräsentiert: vom mittelalterlichen Holzhaus mit offener Feuerstelle über den großen Pfarrhof bis zum Fertighaus aus den 1980er Jahren. Es gibt auch einfache Hütten, Speicher, Ställe und andere Betriebsgebäude, kleine Wassermühlen, Bootshäuser, eine Schmiede, ein Kornhaus, Holzschuppen, ein Plumpsklo und nicht zuletzt − die einzigartige Wachstube. Die ältesten Häuser stammen aus dem 16. Jahrhundert. Das erste Gebäude, das man bei Betreten des Freilichtmuseums sieht, ist eine Schule.